WEEE-Richtlinie

WEEE-Kennzeichnung
Bild von INESby auf Pixabay

Neufassung der Richtlinie 2002/96/EG und Ziele

Durch die wachsenden Absatzmengen und kürzer werdenden Produktzyklen sind Elektro- und Elektronikgeräte eine stark ansteigende Abfallfraktion. Die WEEE-Richtlinie (Waste of Electrical and Electronic Equipment, deutsch Richtlinie 2012/19/EU über Elektro- und Elektronik-Altgeräte) war eine Novellierung vorheriger Gesetzgebung und war per 13. August 2012 in Kraft getreten. Die Vorgaben umfassen Maßnahmen zum Schutz der Umwelt und der menschlichen Gesundheit sowie Optimierung beim Ressourceneinsatz und im SInne des Vorsorgeprinzips für Rückgewinnung von Rohstoffen.

Ziele der WEEE-Richtlinie sind weiters die Erfüllung von Sammelquoten. Wurden im Jahr 2015 durchschnittlich vier Kilogramm Elektro- und Elektronik-Altgeräte pro Einwohner aus privaten Haushalten gesammelt, liegt die Zielsetzung ab 1.1.2019 bei mindestens 65% der Masse, ausgehend vom Durchschnittsgewicht der in den vorherigen drei Jahren in Umlauf gebrachten Produkten. Vereinfacht - mindestens 85% der anfallenden Elektro- und Elektronik-Altgeräte.

Geltungsbereich und Ausnahmen

Diese europäische Richtlinie gilt für alle Elektro- und Elektronikgeräte, unabhängig von der Art des Vertriebsweges (z.B. Ladengeschäft, Onlinehandel) und des Einsatzbereiches (privat oder gewerblich) in sämtlichen Mitgliedstaaten. Nur bei der Vorgabe zur Erfüllung der Recyclingquoten gibt es Unterschiede auf Grund abweichender Infrastruktur.

Ausnahmen für die WEEE-Richtlinie gibt es zum Beispiel für Glühbirnen, medizinische Geräte, die implantiert wurden oder Geräte die explizit für militärische Zwecke bestimmt sind. Alle Produktkategorien und weitere detaillierte Auskünfte erhalten Sie im EUR-Lex. In Österreich wird die Richtlinie durch die Elektroaltgeräteverordnung (EAG VO) umgesetzt.

Finanzierung und Nutzen

Ähnlich wie bei Verpackungen sind Hersteller und Importeure verpflichtet, die Sammlung, Lagerung und Behandlung ihrer Produkte als Abfall selbst zu organisieren oder durch Dritte zu gewährleisten. Bei diesen sogenannten Dritten spricht man auch von Sammelsystemen, die durch und mit Unterstützung von Entsorgungsbetrieben, Elektroschrott entgegennehmen und zudem für das notwendige Monitoring sorgen.

Die Finanzierung für die Aufbereitung zur Wiederverwendung, Recycling und Entsorgung erfolgt durch Beiträge vom Hersteller oder Importeur an das jeweilige Sammelsystem, abhängig von Art und Menge der in Umlauf gesetzten Produkte. Diese Beiträge sichern dem Verbraucher eine kostenlose Entsorgung von privat genutzten Geräten. Elektrogeräte für eindeutig gewerbliche Nutzung, welche nicht als Dual-Use-Gerät bestimmt sind, müssen vom Abfallbesitzer zusätzlich entpflichtet werden.

WEEE-KennzeichnungWEEE Kennzeichnung

Die durchgestrichene Mülltonne weist die von der WEEE-Richtlinie betroffenen Produkte aus. Diese und weitere Kennzeichnungen wie die Identität des Herstellers und der Zeitpunkt des Inverkehrbringens müssen gut sichtbar, erkennbar und dauerhaft angebracht werden.

Im letzten Newsetter habe ich schon darüber informiert, daß dieses Symbol ebenfalls auf einigen Cartridges für Tintenstrahldrucker und Toner für Laserdrucker angebracht ist. Diese sind getrennt zu sammeln, um eine Wiederbefüllung zu ermöglichen oder die verbauten Elektronikbestandteile zurück zu gewinnen.


Erkundigen Sie sich am besten bei ihrem Entsorgungspartner wie die Sammlung erfolgen soll, damit ihre Abfälle einer gesetzeskonformen Verwertung zugeführt werden können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen